Eigene Website erstellen

Sie möchten Ihre eigene Homepage erstellen, haben aber bezüglich HTML, CSS, FTP, Datenbanken & co. weder Know-How noch Zeit oder Lust, sich dies Wissen anzueignen?

Wenn ja, haben in der untenstehenden Tabelle sogenannte Homepage-Baukasten-Tools zusammengestellt, welche wir getestet haben und ohne Vorkenntnisse erfolgreich zu bedienen sind. Unabhängig davon, ob Sie Erfahrung in der Erstellung von Websites haben oder nicht, haben wir Tipps zur Website-Erstellung zusammengestellt. Diese sind unserer Meinung nach auch für Anfänger sehr hilfreich.



Die Tools erfüllen folgende Anforderungen:

  • Einrichten ohne Vorkenntnisse!
  • Grosse Auswahl kostenloser Designs (Templates)
  • Von uns getestet und als tauglich befunden worden
  • Preise nicht höher als 10 CHF/Monat, sobald man eine eigene Domain und/oder E-Mail Adresse möchte
  • Werbung bei kostenlosen Angeboten dezent
  • Bewährte Anbieter

Tabelle zuletzt aktualisiert: 15.6.2017

Unsere Tool-Empfehlungen für das Erstellen einer eigenen Homepage

AnbieterSpeicherFeaturesDesignsBesonderheitenPreis
Jimdo Homepage Baukasten

Kompletter Test zu Jimdo
500 MBEigene Domain verbinden:
Ab JimdoPro für CHF 9.-/Monat.

Mail Postfächer:
Keine E-Mail Adressen in der Free-Version (ab JimdoPro für CHF 9.-/Monat).
Responsive-Designs: Ja
  • Bereits ab JimdoFree erhalten Sie eine mobile-optimierte Webseite
  • Ihre Website (Buttons, Schriftgrösse & Bilder) passt sich automatisch der Displaygrösse an
  • Deutscher Anbieter mit Support in deutscher Sprache
  • Viele Zusatzfunktionen bereits in Gratis-Version
gratis
Mehr Informationen
Wix Homepage Baukasten

Ausführlicher Test zu Wix
500 MBEigene Domain verbinden:
Ab Wix Connect Domain für ca. CHF 4.35/Monat.

Mail Postfächer:
E-Mail Adressen über Google Apps for Business für ca. CHF 4.50/Monat
Responsive-Designs: Ja
  • Responsive-Designs gehören zu den besten auf dem Markt
  • Kleiner Minuspunkt: Designvorlagen lassen sich später nicht komplett wechseln.
  • Toller Baukasten für die Erstellung von schönen HTML5-Webseiten
  • Für Extrafunktionen oder Web-Apps, kommen Sie um ein Premiumpaket nicht herum
gratis
Mehr Informationen
Webnode Homepage Baukasten

Unser Test zu Webnode
300 MBEigene Domain verbinden:
Ab Webnode Limited für ca. CHF 3.15/Monat.

Mail Postfächer:
Keine E-Mail Adressen in der Free-Version (ab Webnode Mini für ca. CHF 5.30)
Responsive-Designs: Ja
  • Die Designvorlagen sind bereits für Smartphones optimiert
  • Designs können nicht ganz mit der Konkurrenz (Wix & Jimdo) mithalten
  • Bis auf einen kleinen Link-Verweis im Footer, selbst in der kostenlosen Version werbefrei
  • Für SEO relevante Einstellungen (Seitentitel, etc.) bereits in der Gratis-Version
gratis
Mehr Informationen


Details zu unseren Homepage-Erstellen-Tests finden Sie hier: Wix.comJimdoWebnode

Schritt für Schritt Checkliste für das Erstellen der eigenen Webseite

1. Wählen Sie die geeignete Plattform für die Website

Wie schon eingangs erwähnt. Wenn Sie keine Ahnung von FTP, HTML & co. haben, wählen Sie einen der obigen Homepage-Systeme. Alle lassen sich gratis testen. Es lohnt sich, verschiedene zu testen, bevor Sie beginnen, für einen Service zu bezahlen. Sie sehen so sehr schnell, ob Sie sich mit dem Website-Werkzeug zurechtfinden.
Wenn Sie mehrere E-Mail Adressen sowie Flexibilität (z.B. eigene Funktionen jederzeit erweitern) möchten, ist es besser ein Open-Source CMS zu verwenden. Wir empfehlen WordPress, weil es eine grosse Community gibt und viele Gratis-Templates und Plugins zur Verfügung stehen. Wenn Sie mit einem CMS ihre Homepage erstellen möchten, so benötigen Sie noch einen Hoster. Sie können sich diesen in unserem Hostingpaket-Vergleich suchen. Empfehlung: Mindestens 10 GB, 3 Domain-Plätze und 3 MySQL-Datenbanken.
Kosten-Vergleich: Ein vernünftiges Webhosting kostet ca 5 CHF pro Monat. Bei Wix & co sind Sie ab 5 CHF auch dabei. Die Kosten für ein Webhosting oder Tool sollten Sie bei der Entscheidung nicht berücksichtigen. Wenn Sie sich täglich über ein System ärgern, aber dafür ist es 2 CHF im Monat günstiger, haben Sie definitiv am falschen Ort gespart. 😉

2. Wählen Sie einen geeigneten Domain-Namen

Sie können Ihre Website auch ohne Domain-Namen vorbereiten. Entscheiden Sie sich aber früh, unter welchem Namen Ihre Webseite gefunden werden soll. Tipps für Ihren Domain-Namen finden Sie hier: Worauf beim Domain-Namen achten?

3. Bereiten Sie Struktur & Inhalte der Webseite vor

Überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Inhalte (Menu-Struktur?) darstellen möchten. Schreiben Sie Texte zu den jeweiligen Seiten. Sie können dies in einem normalen Word-Dokument vorbereiten, bevor die Webseite live geht. Eine normale Firmen-Webseite (als Beispiel nehmen wir ein Coiffeur-Geschäft) sollte folgende Seiten haben:

  1. Startseite (Homepage): Text über ihre Hauptdienstleistung gehört auf die Homepage. Ein Coiffeur sollte beschreiben, was Ihn auszeichnet und die einzelnen Dienstleistungen (Unterseiten) verlinken. Die Leute sympatisch zur Kontaktaufnahme animieren. Ein „Herzlich Willkommen auf unserer Homepage“ ist nicht mehr zeitgemäss.
  2. Für jede weitere Dienstleistung eine zusätzliche Seite erstellen: z.B. Haarverlängerungen, Hochzeitsfrisuren, Make-Up, Nägel, Kindercoiffeur usw.
  3. Eine Seite mit Öffnungszeiten (wenn zutreffend) und Kontaktinformationen. Telefon-Nummer und E-Mail/Kontaktformular. Falls Sie Kunden im Geschäft empfangen, ist eine Wegbeschreibung sehr hilfreich.
  4. Ein Impressum, wenn Sie mit der Webseite eine Dienstleistung anbieten, ist gesetzlich vorgeschrieben. (Die Kontakt-Seite kann auch als Impressum verwendet werden)
  5. Wenn Ihnen das Team & der persönliche Kontakt wichtig sind: Eine Team Seite, oder eine „Über mich“ Seite.
  6. Falls Sie Personal suchen, eine „Jobs“ Seite.

Denken Sie daran, nicht nur Menschen sondern auch Google soll verstehen, was Sie mit Ihrer Webseite bezwecken möchten. Google und andere Suchmaschinen verstehen Texte sehr gut. Mit Bildern haben Suchmaschinen mehr Mühe. Wenn Sie also ein Coiffeur in Zürich sind. Dann erwähnen Sie im Text auch Zürich und den Kreis, in dem Sie sind…

Design auswählen und Inhalte publizieren.

Wählen Sie ein Design, das Ihnen passt. Publizieren Sie die Inhalte und sorgen Sie dafür, dass auf allen Gerätetypen (Smartphone, Tablet, Desktop) Ihre Webseite ordnungsgemäss funktioniert.

Allgemeine Hinweise für das Erstellen oder Einrichten der eigenen Webseite

Zuerst: Es gibt genügend halbfertige Webseiten im Internet. Bei allen technischen, inhaltlichen und rechtlichen Einschränkungen & Vorgaben: Sie müssen Freude an der Bearbeitung Ihrer eigenen Website haben! Wenn Sie keine Freude am Thema haben, wird Ihre Motivation sehr schnell nachlassen und ihre Homepage ist eine von vielen „Waisen im Internet“.
Zudem soll Ihnen auch das Werkzeug Spass machen. Legen Sie sich also eine Testversion von verschiedenen der oben erwähnten Systeme zu und klicken Sie sich durch die zur Verfügung gestellten Templates. Versuchen Sie, etwas zu gestalten, ein Kontaktformular zum Laufen zu bringen usw. Nur wenn Ihnen ihre Webseite auch gefällt, werden Sie diese mit Freude erstellen und daran weiterarbeiten. Wenn Sie keine Freude an Ihrer eigenen Webseite haben, wird diese in den seltensten Fällen erfolgreich sein, oder „performen“, wie man so schön sagt.

Stellen Sie sicher, dass Ihre eigene Homepage auch gefunden wird!

Tipps, um besser in Suchmaschinen gefunden zu werden:

  • Beschreiben Sie, was Sie auszeichnet. Warum soll man Sie wählen und nicht einen der anderen Dienstleister (oder Produkte, Ferienunterkunft, was auch immer), welche man soeben gegoogelt hat.
  • Fordern Sie den Kunden dazu auf, zu kaufen oder Kontakt aufzunehmen und halten Sie diesen Schritt so einfach wie möglich.
  • Legen Sie Wert auf die SEO-Ausbildungen (alle Anbieter bieten diese an).
  • Sorgen Sie dafür, dass die eine oder andere Webseite (Bekannte, Geschäftspartner im ähnlichen Umfeld, z.B. Lieferanten) auf Ihre Webseite linkt.
  • Machen Sie ein korrektes Impressum und klare Kontaktmöglichkeiten
  • Achten Sie darauf, dass ihr Template responsive ist. Responsive Design bedeutet, dass sich die Webseite auf die Grösse des Bildschirms (Tablet, Mobiltelefon) anpasst.

Sie werden beim Testen der verschiedenen Templates schnell merken, welcher Homepage-Baukasten Ihnen besser zusagt. Entscheiden Sie sich für die Software, die Ihnen persönlich liegt, denn Sie werden immer wieder damit konfrontiert, wenn Sie Details anpassen wollen. Übrigens: die kostenpflichtigen Versionen vergleichen wir im Homepage Baukasten Vergleich.

Für einen Verein oder eine private Webseite (Homepage) reichen die kostenlose Produkte aus. Sie sind zwar nicht werbefrei (ein wenig Werbung haben Sie also auf der eigenen Website), aber Sie erhalten im Gegenzug dafür den Webspace kostenlos!

Eine Website erstellen, und zwar selber
4.36 (87.19%) - 64 votes