Eigene E-Mail Adresse erstellen

Sie möchten nicht mehr von grossen Anbietern wie Bluewin, Gmail oder GMX abhängig sein und eine eigene E-Mail Adresse erstellen? Kein Problem, wir zeigen Ihnen, wie Sie mit wenigen Klicks eine eigene E-Mail Adresse erstellen. Dazu benötigen Sie ein eigenes Hosting und eine eigene Domain.

Wie erstelle ich meine eigene E-Mail Adresse?

Sollten Sie bereits eine eigene Domäne registriert und ein gutes Webhosting haben, sind Sie bestens gerüstet, um Ihre eigene E-Mail Adresse zu erstellen.

Falls Sie noch nicht im Besitz einer Domain sind, können Sie eine verfügbare Domain bei einem Schweizer Anbieter registrieren. Sehr beliebt ist es, den eigenen Nachnamen als Domain zu registrieren, was E-Mail Adressen wie vorname@nachname.ch ermöglicht. Gut möglich, dass Ihr Nachname bereits registriert ist. Falls Sie neugierig sind, können Sie mit einer Whois-Abfrage überprüfen, welche Domains noch verfügbar sind. Die Kosten einer eigenen Domain belaufen sich in der Regel auf 10.- bis 20.- Franken pro Jahr.

Zusätzlich zur eigenen Domain benötigen Sie Webspace bei einem Hosting-Anbieter. Wir haben für Sie in der folgenden Übersicht vier geeignete Hosting-Angebote rausgesucht. Es ist mit praktisch allen Webhosting-Angeboten möglich, eigene E-Mail Adressen zu erstellen. Worauf Sie bei Mail-Hostings achten sollten und weitere Tipps haben wir für Sie auf einer separaten Seite aufbereitet.

Zuletzt aktualisiert: 15. 6. 2017

 

  • Wir empfehlen

  • E-Mail PostfächerE-Mail Postfächer
  • SpeicherplatzSpeicherplatz
  • WebsitesWebsites
  • E-Mail Anhang GrösseE-Mail Anhang Grösse
  • SupportSupport
  • VerfügbarkeitVerfügbarkeit
  • Server-StandortServer-Standort
  • EasyName Medium

    easyname

  • 2.70

    pro Monat

  • E-Mail Postfächerunbegrenzt
  • Speicherplatz20GB
  • Websites1
  • E-Mail Anhang Grösse100MB
  • Supportyes
  • Verfügbarkeit99.9%
  • Server-StandortÖsterreich
  • ServerTown EASY

    ServerTown

  • 3.80

    pro Monat

  • E-Mail Postfächerunbegrenzt
  • Speicherplatz35GB
  • Websites15
  • E-Mail Anhang Grösse50MB
  • Supportyes
  • Verfügbarkeit99.9%
  • Server-StandortSchweiz
  • Hosttech AktionSpecial

    hosttech

  • 3.90

    pro Monat

  • E-Mail Postfächerunbegrenzt
  • Speicherplatz30GB
  • Websites10
  • E-Mail Anhang Grösse50MB
  • Supportyes
  • Verfügbarkeit99.9%
  • Server-StandortSchweiz

Eigene E-Mail Adresse erstellen mit Plesk

Plesk ist eine Webserver-Distribution mit Konfigurationstool für Webhostings, die von sehr vielen Anbietern eingesetzt wird. Im folgenden wird erklärt, wie Sie mit Plesk eine eigene E-Mail Adresse erstellen.

  1. Loggen Sie sich bei Plesk ein, klicken Sie links in der Sidebar unter Hosting-Services auf Domains, gehen Sie auf Ihre Domain und anschliessend auf E-Mail-Adressen.E-Mail Adresse erstellen mit Plesk
  2. Klicken Sie auf E-Mail-Adresse erstellen.E-Mail Adresse erstellen mit Plesk
  3. Wählen Sie die gewünschte E-Mail-Adresse, entscheiden Sie sich für ein sicheres Passwort (inkl. Gross- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen). Wichtig, dass der Zugriff auf das Kunden-Panel, sowie das E-Mail-Postfach aktiviert ist. Bestätigen Sie anschliessend mit OK. Gratulation! Sie haben Ihre eigene E-Mail Adresse erstellt. 🙂E-Mail Adresse erstellen mit Plesk
  4. Wenn Sie keine Weiterleitungen wünschen, können Sie diesen Schritt ignorieren. Sollten Sie eine reine Weiterleitungs-Adresse anlegen wollen, können Sie die Haken beim Kunden-Panel und E-Mail-Postfach weglassen, da Sie kein eigenes Postfach benötigen. Unter dem Tab Weiterleitung können Sie dann festlegen, an welche Mail-Adressen die eintreffenden Mails weitergeleitet werden sollen. E-Mail Adresse erstellen mit Plesk

 

Eigene E-Mail Adresse auf dem Smartphone oder in Outlook einrichten

Viele User möchten, anstelle des Webmail-Zugang, ihre Mails mit dem Smartphone oder einem Mail-Programm (z.B. Outlook oder Mail für Macs) synchronisieren. Um Ihre E-Mail Adresse im Mail-Client Ihrer Wahl einzurichten, benötigen Sie neben Ihrer E-Mail Adresse und dem von Ihnen festgelegten Passwort, zusätzlich den Posteingangs- und Postausgangsserver Ihres Anbieters. Diese Informationen erhalten Sie entweder per Mail nach der Einrichtung des Webspace oder über die Support / FAQ Seiten Ihres Hosting-Anbieters.

Unterschied zwischen POP3 und IMAP

Wenn Sie Ihre Mails mit dem Smartphone oder einem Mail-Programm synchronisieren, können Sie dabei zwischen zwei unterschiedlichen Protokollen wählen. Doch was unterscheidet POP3 von IMAP genau?

  • POP3: POP steht für Post Office Protocol und ist ein Übertragungsprotokoll, worüber ein Client (z.B. Outlook) E-Mails vom Server herunterladen kann. Dabei werden die E-Mails entweder vom Server gelöscht oder bleiben für eine bestimmte Zeit auf dem Server gespeichert. POP3 eignet sich vor allem, wenn Sie Ihre Mails nur an einem einzigen Gerät abrufen, lesen und bearbeiten.
  • IMAP: IMAP steht für Internet Message Access Protocol und ist im Vergleich zu POP3 einiges flexibler. Im Gegensatz zu POP3  bleibt stets eine Kopie auf dem Server und die Mails werden mit dem Server synchronisiert. IMAP eignet sich dann, wenn Sie verschiedene Mail-Clients verwenden (z.B. Computer im Büro, Smartphone für unterwegs und Tablet für zu Hause usw.). Mails, die Sie auf Ihrem Smartphone lesen, werden auch auf Ihren anderen Geräten als gelesen markiert.

Zusammengefasst: Wenn Sie Ihre Mails auf mehreren Geräten lesen möchten, sollten Sie sich für IMAP entscheiden.

Eigene E-Mail Adresse erstellen
4.57 (91.43%) - 7 votes